Image Alt
  /  Zanimljivosti   /  Was ist Bienengift

Was ist Bienengift

WAS IST BIENENGIFT

Das Bienengift oder Apitoxin ist eine farblose Flüssigkeit mit charakteristischem Geruch, der dem Honiggeruch ähnelt und einen scharfbitteren Geschmack aufweist. Es wird von den Arbeiterinnen in speziellen Drüsen erzeugt. Das ist im Grunde genommen das Sekret des Stachelapparats bei Bienen, das als Schutz vor dem Feind dient.

Verwendung des Bienengifts

Das Bienengift kann in den menschlichen Organismus als Bienenstich, Injektion oder Inhalation injiziert werden.

Was enthält Bienengift?

Bienengift enthält Trockensubstanzen, Wasser, n-Amyl-, Isoamyl-, und Ethylazetat. Es ist eine Mischung aus mehreren Bestandteilen aus organischen und anorganischen Stoffen. Dieses Gift enthält von den Mikroelementen: Eisen, Jod, Kalium, Kalzium, Magnesium und andere. Die Eiweiße und Peptide machen etwa 80% des trockenen Giftstoffes aus, darin sind aktivste biochemische und pharmakologische Bestandteile enthalten.

Anmerkung

Bienengift darf bei der Behandlung von Menschen nur mit ärztlicher Genehmigung und in dessen Anwesenheit verwendet werden. Im Falle eines unerwünschten Stiches, besonders im Bereich des Kopfes, sollte folgende Therapie durchgeführt werden: das Gift so gut wie möglich hinausdrücken und den Wundbereich mit kalten Umschlägen belegen.

Heileigenschaften des Bienengifts

Im Vergleich zu anderen Tiergiften, ist das Bienengift seiner Wirkung nach dem Schlangengift ähnlich, mit dem Unterschied, dass es bei Bienen in kleineren Mengen vorhanden ist.

Das Bienengift kann in den menschlichen Organismus als Bienenstich, Injektion oder Inhalation injiziert werden.

Die Auswirkungen dieses Gifts auf den menschlichen Organismus hängen von der Anzahl und der Stelle der Stiche, sowie vom Empfindlichkeitsgrad des jeweiligen Organismus ab.

DE Bienenhaushalt Mijailovic